BAUSTELLE DUFT

invisible architecture

Mit dem projekt invisible architecture setze ich mich mit dem thema geruchssinn in verbindung zur architektur auseinander. wenn jeder raum einen eigenen duft hat, hat auch jeder duft seinen eigenen raum? wenn der duft den raum besetzt, kann man hier über die physische form der okkupation sprechen? wie ändert sich die bewegung im raum? wie dynamisch ist unsere wahrnehmung? 

das ziel des performances ist, die komponenten eines perfumes in deren gewicht und präsenz zu erklären und durch die dynamische dimension der wahrnehmung auszudrücken und diese anschliessend im gedächtnis zu fixieren. 

mundgeblasene glasgefässe von Berlin Glas e.V.

  ̌